OeKB Finanzierungen und Garantien

Die Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB) unterstützt vor allem exportorientierte österreichische Unternehmen mit einem ganzen Bündel an Garantien und günstigen Finanzierungskonditionen. Anbei eine Auswahl der oft in Anspruch genommenen:

  • Revolvierender Betriebsmittelkredit bis zu 30% des jährlichen Exportvolumens: Der Exportfonds-Kredit stellt eine günstige, revolvierende Betriebsmittelfinanzierung dar, die sich Ihren Bedürfnissen bei Ausfuhrgeschäften anpasst. Bis zu 30 % Ihres jährlichen Exportumsatzes können so finanziert werden. Die OeKB deckt hierbei bis zu 80% als Garantie gegenüber der Hausbank ab.

  • Absicherung von Lieferantenkrediten über G1-Garantie: Sie sind ein österreichisches Unternehmen, das Investitionsgüter oder Anlagen herstellt und mit einem ausländischen Abnehmer über einen Liefer- und Leistungsvertrag verhandelt. Ihrem Vertragspartner wollen Sie mit einem Lieferantenkredit ein längeres Zahlungsziel einräumen und nehmen dadurch ein längerfristiges Zahlungsausfallsrisiko in Kauf. Eine G1-Garantie deckt hier bis zu 95% der wirtschaftlichen Risiken ab.

  • Produktionsfinanzierung mit Exportgarantie: Sie sind ein österreichisches Unternehmen, das einen großen Exportauftrag abgeschlossen hat. Um Ihren Liquiditätsbedarf für Zukäufe und die Selbstkosten der Produktion zu decken, suchen Sie einen vorteilhaften Kredit. Als Partner Ihrer Hausbank kann die ÖKB im Rahmen des Exportförderungsverfahrens (EFV) eine günstige Produktionsfinanzierung anbieten. Basis dafür ist die Liefer- und Leistungsgarantie G1, die Ihr Exportgeschäft schon in der Produktionsphase absichert. Auch in Kombination mit einem geplanten Forderungsverkauf oder Käuferkredit können Sie Ihr Produktionsrisiko versichern und Ihre Selbstkosten und Zukäufe für die Produktion finanzieren. Mit diese Kombination sind Sie damit während der gesamten Vertragslaufzeit optimal versichert und können von einer durchgängigen Finanzierung profitieren.

  • Gebundene Finanzkredite mit G1 & G3-Garantie: Wird Ihr Projekt mit einem Käuferkredit für Ihren ausländischen Abnehmer oder dessen Bank finanziert, schützt die Kombination der Garantien G1 und G3 vor wirtschaftlichen und politischen Risiken. Damit ist Ihr Produktionsrisiko ebenso abgesichert wie das Zahlungsausfallsrisiko Ihrer Hausbank, und Sie können zudem von einer durchgängigen Finanzierung bis zur letzten Rate profitieren.
     

  • Forderungsankauf Ihrer Bank mit Garantien G1 und G9: Kauft Ihnen Ihre Hausbank die Forderungen gegenüber dem ausländischen Kunden ab, kann Sie für die Übernahme des Zahlungsausfallsrisikos als Sicherheit eine Garantie für Forderungsankäufe (G9) wählen. Die  Kombination der Garantien G1 und G9 sichert so das Produktionsrisiko und das Zahlungsausfallsrisiko Ihrer Bank ab und ermöglicht so eine durchgängige abgesicherte Finanzierung während der gesamten Vertragslaufzeit.
     

  • Forderungsverkauf: Bei größeren Projekten ist ein längeres Zahlungsziel häufig ein gutes Verkaufsargument. Mit einem Forderungsverkauf kann ein Exporteur genau das anbieten, ohne mit den Forderungen aus dem Exportgeschäft seine Bilanz zu belasten. Für Ihre Bank ist das Geschäft relativ risikoarm, wenn über die OeKB die wirtschaftlichen und politischen Risiken abgesichert werden (G9).

 

  • Käuferkredit (Buyer Credit): Mit den Leistungen die Finanzierung gleich mitzuliefern, ist für viele ausländische Abnehmer ein überzeugender Vorteil bei Einkäufen in Österreich. Auf Basis einer Exportgarantie ist genau das möglich. Den größten Teil des Zahlungsausfallsrisikos trägt die Republik Österreich und Ihre Hausbank refinanziert gleichzeitig bei der OeKB. Die Exportgarantie G3 schafft die solide Grundlage für einen Käuferkredit. Wesentliche Bedingung ist, dass der Kredit zur Bezahlung österreichischer Lieferungen und Leistungen verwendet wird. Ein klassisches Beispiel ist eine mittel- bis langfristige Finanzierung mit einem Zahlungsziel zwischen fünf und zehn Jahren für einen größeren österreichischen Maschinenexport. Dabei spielt es keine Rolle, ob Ihre Bank die Kreditgeberin für Ihren ausländischen Kunden ist oder sie den Kredit an dessen Hausbank vergibt (Bank-zu-Bank-Kredit).
     

  • Absicherung von Akkreditivbestätigungen: Bei einem Akkreditiv mit Bestätigungsauftrag kann sich Ihre Bank das Zahlungsausfallsrisiko mit einer Garantie G3 absichern lassen. Bei der stillen Akkreditiv-Bestätigung handelt es sich um einen Forderungsverkauf, den Ihre Bank mit einer Garantie G9 abdeckt.

  • Risikoübernahme für Bankgarantien: Verlangt Ihr ausländischer Abnehmer eine Bankgarantie, braucht Ihre Hausbank Sicherheiten. Über eine Wechselbürgschaft übernimmt die Republik Österreich einen Teil des Inlandsrisikos.

Bei allen OeKB Finanzierungsinstrumenten und Garantien stehen die wirtschaftliche Perspektive des Projektes bzw. Unternehmens im Vordergrund. Diese muss in den Präsentationen und Businessplänen klar, glaubhaft und überprüfbar dokumentiert sein.

Synercon Finanz- & Unternehmensberatung GmbH, Anton-Krieger-Gasse 92-94, 1230 Wien, Österreich, UID: ATU67191308, Handelsgericht Wien: FN 378591 b

Impressum I AGB I Standesregeln I Datenschutzerklärung